Home > düsseldorf

Archiv für düsseldorf

1Frame: Fahrrad 2

4. Mai 2013 — kommentieren

Fahrrad 2

Related Images:

Bewegung in Bahnen

1. Mai 2013 — kommentieren

Obwohl es den Anschein hat, dass das Ausführen der klassischen SLR nicht mehr en vogue ist und man lieber kleine Systemkameras bei sich trägt, habe ich mich heute mal wieder mit leichtem Marschgepäck auf den Weg gemacht. Ohne konkretes Ziel, Vorstellungen oder ähnlichem. Ein Umstand, der sich bei mir schon seit längerem eingestellt hat. Gepaart mit der Einstellung „es gibt nicht das perfekte Foto“ bin ich auch mehr und mehr zufrieden mit den Ergebnissen. Allein das Komponieren des Bildes, den Auslöser drücken, das Schlagen des Spiegels zu hören… das macht mich glücklich. Das erinnert mich an ein Spruch des von mir geschätzten Stilpiraten:

Wenn ich fotografiere, bin ich glücklich!

Indeed.

Erst bei der Betrachtung der Ergebnisse bemerkte ich, dass ich still und heimlich ein „Thema“ aufgenommen habe: Linien, Bahnen, Bewegung Mobilität.

 

Bewegung in Bahnen

Bild 1 von 16

 

Related Images:

Nachdem mein Auto mich letzte Woche daran hinderte, konnte ich nun endlich zur Bryan Adams Exposed – Ausstellung. Diese gastiert derzeit im NRW-Forum in Düsseldorf. Bryan Adams, ein überaus erfolgreicher Musiker, hat es seit einigen Jahren vielen seiner Kollegen gleich getan und sich auch noch anderen Bereichen der Kunst verschrieben. In seinem Fall eben der Fotografie.

Ich glaube, wenn man jeden Tag immer wieder dasselbe tut, wird man es irgendwann über – man wird müde. Wenn man das Szenario ab und an ändert, ist das gut für alles was man tut – man sieht die Dinge in einem neuen, frischen Licht. – Bryan Adams

Ich muss zugeben, dass ich nie ein großer Fan seiner Musik war, auch wenn mir nach dem Besuch die ganze Zeit „The Summer of ’69“ durch den Kopf geht.

Stars & Sternchen

Sicherlich leben viele der Aufnahmen von den bekannten Gesichtern, die von ihm portraitiert wurden, darunter Ben Kingsley, Amy Whinehouse, Mick Jagger, HM The Queen, Pink, uvm. Beeindruckt hat mich jedoch die Nähe und Intimität dieser Aufnahmen – insbesondere die Bildern von Michael Shannon und Sir Ben Kingsley haben es mir angetan. Auch kann man an den Bildern seine Entwicklung über die Jahre sehr gut nachvollziehen.

Verstümmelte Soldaten

Im krassen Widerspruch zu der strahlenden Glitzerwelt steht der andere Teil der Ausstellung. Er zeigt heimgekehrte, britische Soldaten, die in ihren Einsätzen in Afghanistan und im Irak stark verletzt wurden. Diese Bilder sind hart, provokant und manchmal nichts für schwache Gemüter. Dabei schafft es Bryan Adams, nicht sensationslüstern zu sein. Sie zeigen vielmehr den Stolz, die Würde und teilweise auch den Humor, den sich diese Soldaten erhalten haben und drücken irgendwie ein gewisses „Weiter geht’s!“ aus.

Mein Fazit zu Bryan Adams Exposed

Wer die Möglichkeit hat, sollte unbedingt diese Ausstellung im NRW-Forum in Düsseldorf besuchen! Die Ausstellung läuft noch bis zum 22. Mai, der Eintritt kostet € 5,80. Wer schon einmal einen Vorgeschmack auf die Bilder haben möchte, kann hier reinschauen. („… in The Summer Of ’69!…“)

Bryan Adams Exposed gibt es auch als Bildband hier bei Amazon.

Bryan Adams - Exposed

© Bryan Adams. Amy Whinehouse, 2010, London.

Related Images:

Die Bilder sind schon etwas älter. Der Vorteil des kalten Wetters vor ein paar Wochen war, dass nicht all zu viele Leute unterwegs waren und somit war ich eines Sonntags relativ allein im Medienhafen in Düsseldorf. Ein Gruß an dieser Stelle an die arme Sau, die an dem Tag noch eine Auftragsarbeit (Architekturfotografie) erledigen musste. 😉 Während ich schon wieder zu Hause beim warmen Kaffee saß, fror er sich noch ein paar Stunden den Ar… ab. Alles für den Dackel Kunden! Chapeau!

Related Images: