Home > Saberstrip: Ein Selbstversuch

Saberstrip: Ein Selbstversuch

14. Januar 2012 — 1 Kommentar

Ende November habe ich aufgrund einer Black Friday-Aktion (50% Rabatt) von Saberstrip zwei der besagten Lichtformer spontan bestellt. Aufgrund der großen Nachfrage bei dieser Aktion kam es zu erheblichen Lieferverzögerungen, sodass meine beiden Exemplare erst diese Woche eintrafen.

Einmal ausgepackt, war ich skeptisch, ob die Saberstrips überhaupt ihr Geld wert waren, kommen sie doch recht “einfach” daher. Im Internet kursieren irgendwo Bauanleitungen, wie man sich diese Dinger mit Baumarktutensilien wesentlich günstiger bauen kann. Je nach handwerklichem Geschick, kann man hier sicherlich einige Euros sparen.

Die erste Enttäuschung setzte ein, als ich versuchte meine Yongnuo RF-602 in die Röhren einzusetzen. Diese stehen nämlich einige Millimeter über, sodass sich die Röhre nicht verschliessen lässt. Glücklicherweise hatte ich noch meine “alten” Phottix PT-04. Diese passen wiederum, sodass ich diese nun dauerhaft in den Saberstrips lassen kann.

Nachfolgend einmal zwei Selbstportaits für den Schnelltest. Die Bilder sind nicht groß bearbeitet (Bei dem Gesicht ist mir das zuviel Arbeit. :)).

Anhand der Reflexionen in den Augen lässt sich auch schon der Lichtaufbau erkennen. In den obigen Bildern wurde ein Strip quer über der Kamera positioniert und ein weiterer vertikal von links. Im Bild links kam das Licht parallel von rechts und links.

Ob die Saberstrips nochmal produktiv zum Einsatz kommen, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beurteilen. Mit den oben genannten Phottix-Funkauslösern, die ich in den Strips belassen kann, ist der Aufbau recht bequem. Allerdings macht mir der Gesamtaufbau im Moment einen nicht sonderlich stabilen Eindruck. Die Ausleuchtung scheint im ersten Eindruck recht gleichmäßig – das werde ich aber nochmal weiter untersuchen.

 

Related Images:

Eine Antwort an Saberstrip: Ein Selbstversuch

  1. Interessant. Berichte bitte weiter, wenn Du sie öfter benutzt hast.

    Gruß

    Paul

Hinterlasse eine Antwort

*

Textformatierung: HTML. <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>