Home > Bryan Adams Exposed and The Summer Of ’69

Bryan Adams Exposed and The Summer Of ’69

3. März 2013 — kommentieren

Nachdem mein Auto mich letzte Woche daran hinderte, konnte ich nun endlich zur Bryan Adams Exposed – Ausstellung. Diese gastiert derzeit im NRW-Forum in Düsseldorf. Bryan Adams, ein überaus erfolgreicher Musiker, hat es seit einigen Jahren vielen seiner Kollegen gleich getan und sich auch noch anderen Bereichen der Kunst verschrieben. In seinem Fall eben der Fotografie.

Ich glaube, wenn man jeden Tag immer wieder dasselbe tut, wird man es irgendwann über – man wird müde. Wenn man das Szenario ab und an ändert, ist das gut für alles was man tut – man sieht die Dinge in einem neuen, frischen Licht. – Bryan Adams

Ich muss zugeben, dass ich nie ein großer Fan seiner Musik war, auch wenn mir nach dem Besuch die ganze Zeit „The Summer of ’69“ durch den Kopf geht.

Stars & Sternchen

Sicherlich leben viele der Aufnahmen von den bekannten Gesichtern, die von ihm portraitiert wurden, darunter Ben Kingsley, Amy Whinehouse, Mick Jagger, HM The Queen, Pink, uvm. Beeindruckt hat mich jedoch die Nähe und Intimität dieser Aufnahmen – insbesondere die Bildern von Michael Shannon und Sir Ben Kingsley haben es mir angetan. Auch kann man an den Bildern seine Entwicklung über die Jahre sehr gut nachvollziehen.

Verstümmelte Soldaten

Im krassen Widerspruch zu der strahlenden Glitzerwelt steht der andere Teil der Ausstellung. Er zeigt heimgekehrte, britische Soldaten, die in ihren Einsätzen in Afghanistan und im Irak stark verletzt wurden. Diese Bilder sind hart, provokant und manchmal nichts für schwache Gemüter. Dabei schafft es Bryan Adams, nicht sensationslüstern zu sein. Sie zeigen vielmehr den Stolz, die Würde und teilweise auch den Humor, den sich diese Soldaten erhalten haben und drücken irgendwie ein gewisses „Weiter geht’s!“ aus.

Mein Fazit zu Bryan Adams Exposed

Wer die Möglichkeit hat, sollte unbedingt diese Ausstellung im NRW-Forum in Düsseldorf besuchen! Die Ausstellung läuft noch bis zum 22. Mai, der Eintritt kostet € 5,80. Wer schon einmal einen Vorgeschmack auf die Bilder haben möchte, kann hier reinschauen. („… in The Summer Of ’69!…“)

Bryan Adams Exposed gibt es auch als Bildband hier bei Amazon.

Bryan Adams - Exposed

© Bryan Adams. Amy Whinehouse, 2010, London.

Related Images:

Keine Kommentare

Sei der Erste, der den Artikel kommentiert.

Schreibe einen Kommentar

Textformatierung: HTML. <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*